Michaela Schlichting

Als Psychologin befasse ich mich seit über zehn Jahren mit zwischenmenschlichen Beziehungen im Arbeitskontext – schwerpunktmäßig mit der Führung und Entwicklung von Mitarbeitenden und Teams.

An der Uni lehre ich seit 2014. Dadurch habe ich mich tiefgehend mit der Dynamik in Teams und dem systemischen Denken beschäftigt. Das bedeutet vor allem, die Ansatzpunkte für sinnvolle Interventionen zur Verbesserung der Zusammenarbeit und Leistungsfähigkeit zu kennen.

Über viele Jahre habe ich selbst Teams geleitet und musste meine eigene Führungs- und Beziehungskompetenz immer wieder auf den Prüfstand stellen. Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist mir daher durchaus geläufig. Meine Berufserfahrungen habe ich überwiegend im Bereich der Neuen Medien gesammelt (Online-Vermarktungsstrategien, Business Development).

Auch partnerschaftliche Beziehungsstrukturen interessieren mich seit langer Zeit. Fachlich habe ich mich auf diesem Feld u. a. durch das Studium der Sexualwissenschaften qualifiziert. Für die Bewältigung von Krisen in der Partnerschaft, die eine volle Entfaltung der Leistungsfähigkeit temporär verhindern, stehe ich Ihnen daher auch gern beratend zur Seite.

Durch verschiedene Fortbildungen und zahlreiche Praxiserfahrungen bin ich zudem versiert in der Konfliktklärung und im Erarbeiten von maßgeschneiderten Lösungsstrategien.

Außerdem haben Sie mit mir eine Kommunikationstrainerin an Ihrer Seite, die ihr „Handwerk“ u. a. bei Prof. Schulz von Thun gelernt hat.

In den letzten drei Jahren habe ich mich umfassend (> 500 Stunden) mit dem Dauerbrenner Change-Management, aktuellen Führungsstilen (z. B. agiles & transformationales Führen sowie Neuroleadership) und den Basismotiven (Macht, Leistung und sozialer Anschluss) auseinandergesetzt.
Außerdem bin ich den Unterschieden im Führungsverhalten zwischen Männern und Frauen nachgegangen.

Daher begleite ich Sie auch gern bei der Reflexion und Transformation Ihres Führungsstils sowie bei komplexen Change-Vorhaben mit klaren Erkenntnissen darüber, was Verhaltensänderungen ermöglicht und worin die zu überwindenden Hürden liegen (darin liegt per se meine Kernkompetenz als Psychologin). Auch hier steht die Qualität der Beziehung zu den Mitarbeitenden im Mittelpunkt.

Im Zuge der Veränderung des Führungsverständnisses ist es für mich die logische Konsequenz, die Themen Beziehung und Führung noch enger miteinander in Verbindung zu bringen, um neue Erkenntnis- und Handlungsräume zu eröffnen.

Mein Arbeitsstil ist prozess-, lösungs- und ressourcenorientiert.
Zu meinen Beratungsgrundsätzen gehören Diskretion und Unabhängigkeit.

Durch meine langjährige Erfahrung bin ich in der Lage, komplexe Zusammenhänge schnell zu erfassen und die „Dinge“ auf den Punkt zu bringen.
Durch gezielte Fragestellungen begleite ich Sie in Ihrem Prozess der Lösungsfindung und stehe Ihnen mit meiner Expertise beratend zur Seite – auch was die strategische Ausrichtung Ihres weiteren Vorgehens betrifft.